St Paul’s Church

The actors church in Covent Garden

Wer die architektonische Idee verstehen will, die Inigo Jones um 1640 hatte, als er Covent Garden Piazza baute, muß sich den Eingang zur St Paul’s Church ansehen. Ich meine aber nicht die eigentliche Eingangstür an der Westseite der Kirche, sondern der große Portikus zur Piazza, der wie ein Eingang aussieht, tatsächlich aber keine Tür hat. Dieses Fassadenteil, mit den toskanischen Säulen, ist das einzig erhaltene originale Bauteil in ganz Covent Garden. Ursprünglich war es so geplant, dass die Gemeinde an dieser Seite in die Kirche tritt, aber traditionell steht der Altar grundsätzlich an der östlichen Gibelwand und also mußte der Plan kurzerhand eine 180° Wendung nehmen. Viele Touristen laufen an der Kirche vorbei, erkennen nicht, dass man links oder rechts durch eines der beiden schmalen schmiedeisernen Tore gehen muß, um an der anderen Seite dann im Kirchgarten vor der stets geöffneten Tür zu stehen. Es lohnt sich, der Garten lädt zur Pause ein und die Kirchengemeinde ist eine besonders agile, die sich über Besucher stets freut und immer irgend eine Überraschung anbieten kann. Mein Geheimtipp: Kaufen Sie hier Ihre Weihnachtskarten, sie sind sehr schön und unfassbar günstig. Für einen Zehnerpack zahle ich dort dasselbe wie für die Einzelkarte in Hamburg. Und man tut noch Gutes, denn ein Teil wird gespendet. Wie sich das rechnet ist mir schleierhaft. Könnte es sein, dass Grußkarten bei uns völlig überteuert angboten werden?

 

Zum Vergleich: Links der Portikus der St Paul’s Church und rechts einer der Eingänge zu einer der Markhallen. Beide wurden von Inigo Jones entworfen, der sich stark an der italienischen Baukunst orientierte. Aber nur die Säulen der Kirche sind im Originalzustand. Die Markhallen wurden im Krieg beschädigt und mussten wieder aufgebaut werden

 

[robo-gallery id=1766]

 

Covent Garden ist ein Platz für Strassenkünstler. Hier dürfen die Busker singen und spielen und die St Paul’s Kirchengemeinde unterstützt die Leute kräftig. Viele Schauspieler gehören zur Gemeinde und man stellt regelmäßig den Kirchenraum für Aufführungen oder Konzerte aller Art zur Verfügung. Vor der Kirche, vor den so markanten Stufen, wird ganzjährig Unterhaltung geboten. Kostenfrei zeigen Akrobaten, Jongleure, Komiker, Tänzer etc. ihr Können. Und falls Ihnen die Treppe irgendwie bekannt vorkommt, dann wundert mich das nicht. Hier stand Eliza Doolittle (Audrey Hepburn) und bot ihre Blumen an. Hier wurde Henry Higgins (Rex Harrison) auf sie aufmerksam, den Rest kennen wir aus dem Theater oder/und Kino. Wenn der Brite Harrison in England weilte, dann traf man ihn auch privat in Covent Garden an. Er war Stammgast im Savoy und schien die Gegend um den Strand zu lieben.