Der Palace of Westminster wird von zwei Türmen eingerahmt. Am östlichen Ende finden wir Big Ben, offiziell Elizabeth Tower genannt, und am westlichen Ende den deutlich größeren Victoria Tower. Er ist fast 100 Meter hoch und wurde nach Queen Victoria benannt, die zur Bauzeit die britische Königin war. Damals war es der ‘Turmbau zu Babel’, denn der Victoria Tower war der höchste rechteckige Turm der Welt. Im Inneren werden wichtige Dokumente des Parlaments archiviert. Viele davon auf Leder geschrieben. Ein prachtvoller Eingang findet sich an der Strassenseite, allerdings fast immer verschlossen. Dieses Tor, genannt Sovereign’s Entrance wird ausschließlich von der Königin zur Parlamentseröffnung genutzt. Die Flagge, die weit sichtbar über der Turmspitze weht, zeigt an, ob die Königin in London anwesend ist. Wenn dort der Union Jack zu sehen ist, wie auf meinem Foto, dann ist die Monarchin nicht vor Ort.

Um zu erfassen, was der Architekt Charles Barry Mitte des 19. Jahrhunderts erbaut hatte, muß man sich die Details ansehen. Diese herrliche Fassade, im neugotischen Stil, ist wahrlich monumental. Bei weitem nicht so alt, wie man meinen könnte, aber von vollendeter Baukunst. Ich habe an einem sonnigen Tag die Gelegenheit genutzt den Turm schichtweise zu fotografieren. Die Bilder habe ich dann am Computer zusammengesetzt und das Ergebnis lässt ahnen, wie das Bauwerk tatsächlich aussieht. 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei